IG Metall Saarbrücken
http://www.igmetall-saarbruecken.de/aktuelles/meldungsarchiv/datumFilter/2017/06/
22.03.2019, 15:03 Uhr

Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

Dokumentation von 3 Jahren Hydac-Projektarbeit

Gute Arbeit - sicher und fair mit der IG Metall Saarbrücken

  • 22.06.2017
  • Aktuelles, Betriebe, Aktionen

Vom 01.01.14 bis 31.12.16 lief das Projekt der IG Metall Saarbrücken rund um die Betriebe der Hydac im Sulzbachtal. Unsere gemeinsamen Aktivitäten, unsere Aktionen, die Themenschwerpunkte und vor allem die im Projekt aktiv gewordenen Menschen, darüber berichten wir in unserem Abschlussbericht zu diesem Projekt. Als Download hier auf der Homepage verfügbar.

mehr...

Beschäftigtenbefragung 2017 - Pressegespräch und Spendenübergabe

Arbeitszeiten müssen zum Leben passen

  • 09.06.2017
  • Aktuelles

Die Menschen wollen Arbeitszeiten, die zu ihrem Leben passen. Tarifverträge und Mitbestimmung haben hier Wichtiges geleistet: 69 Prozent (70,9% bundesweit) der Beschäftigten, die an der Befragung teilgenommen haben, sind mit ihrer momentanen Arbeitszeit zufrieden oder zumindest eher zufrieden. Aber auch diese Beschäftigten fordern mehr Selbstbestimmung in der Arbeitswelt von morgen. Das ist ein Ergebnis der Beschäftigtenbefragung der IG Metall, an der sich im Bezirk Mitte 84.874, in der Geschäftsstelle Saarbrücken 5786 Beschäftigte beteiligt haben. „Wir brauchen arbeitszeitpolitisch neue Antworten für die Arbeitsgesellschaft von morgen. Dabei ist die 35-Stunden-Woche für die große Mehrzahl der Beschäftigten die Wunscharbeitszeit. Wir müssen das Mantra der Arbeitgeber: „Vollzeit plus...

mehr...

Neuer Tarifvertrag für die eisenschaffendene Industrie im Saarland

Mehr Geld für die Kolleginnen und Kollegen der saarländischen Stahlindustrie

  • 06.06.2017
  • Aktuelles, Tarif

Für die Beschäftigten in der saarländischen Stahlindustrie gibt es demnach zwei Entgelterhöhungen: Ab 1. Juli 2017 steigen die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 2,3 Prozent, ab 1. August 2018 um weitere 1,7 Prozent. Dies bedeutet eine dauerhafte Erhöhung der Tabellen um insgesamt 4 Prozent nach 22 Monaten.

Des Weiteren wurde die bestehende Regelung zum Einsatz von Werkverträgen verlängert. Sie bildet die Basis für gute Arbeitsbedingungen. Damit entspricht das Ergebnis der Tarifeinigung, die bereits für die nordwestdeutsche Stahlindustrie im März erzielt wurde. Der neue Tarifvertrag ist frühestens zum 31. März 2019 kündbar.

»Wir haben einen akzeptablen Abschluss in einem schwierigen Umfeld erzielt. Die Beschäftigten verdienen mehr Geld, sie haben in den vergangenen ...

mehr...


Drucken Drucken