IG Metall Saarbrücken
http://www.igmetall-saarbruecken.de/aktuelles/videos/video/1-und-2-bevollmaechtigte-im-amt-bestaetigt/
31.05.2020, 03:05 Uhr

Konstituierende Delegiertenversammlung 2020

1. und 2. Bevollmächtigte im Amt bestätigt

  • 09.03.2020
  • Aktuelles, Bildergalerie, Video
Das Eröffnungsvideo zur Delegiertenversammlung vom 07.03.2020. Hier bekommt ihr einen Überblick über Aktionen und Veranstaltungen aus den Jahren 2016 - 2020 von euer IG Metall Saarbrücken

Am Samstag den 07.03.2020 fand in den Räumlichkeiten des Mercure Hotel Saarbrücken Süd die konstituierende Delegiertenversammlung der IG Metall Saarbrücken statt. Zur Versammlung waren 82 Delegierte, sowie Gäste aus Presse, Politik und den IG Metall Strukturen geladen.

Voraus gegangen waren 19 Mitgliederversammlungen, bei denen die Delegierten aus den Betrieben und den verschiedenen Wahlkreisen gewählt wurden. Die Delegiertenversammlung ist das höchste Beschlussorgan der IG Metall vor Ort.

Bei der konstituierenden Delegiertenversammlung blickte man nicht nur auf die Arbeit der letzten 4 Jahre zurück, sondern es wurden auch die Bevollmächtigten, die Ortsvorstandsmitglieder, sowie die Vertreter in bezirklichen Gremien, wie Bezirkskonferenz sowie den Tarifkommissionen gewählt.

Thorsten Dellmann, 2. Bevollmächtigter eröffnete die Konferenz mit mahnenden Worten zur aktuellen gesellschaftlichen Situation mit Blick auf die Geschehnisse in Hanau: „Es ist mir gerade in Zeiten wie heute eine Herzensangelegenheit gerade an diesem Ort einmal innezuhalten und uns die Frage zu stellen, ob es richtig ist die demokratische Grundordnung, unsere Werte mit Füssen zu treten und Faschisten und ihren Ansichten, ihren Äußerungen und in ihrem Sprachgebrauch zu folgen, diese zu Liken oder als Witz zu verstehen.“ An dem Ort in den in den 1940er Jahren ein Gestapo-Lager stand und Menschen gequält und gefoltert wurden führte Thorsten Dellmann weiter aus: „Faschismus ist keine politische Sichtweise, sondern ein Verbrechen!“

Patrick Selzer, 1. Bevollmächtigter forderte in seiner Ausführung zum Geschäftsbericht die EU und die Bundesregierung auf, die Unternehmen zu unterstützen, die sich wegen der Vorgaben der Klima-Gesetzgebung neu orientieren müssen. „Das gilt vor allem für die Stahlindustrie, die den Transformationsprozess hin zu umweltfreundlicheren Fertigungsprozessen ohne Geld aus Berlin und Brüssel nicht bewerkstelligen kann“, sagte Selzer. „Wenn wir erreichen wollen, dass dieser Wandel technologisch und gesellschaftlich mitgetragen wird, kommen wir an milliardenschweren Hilfen nicht vorbei.“ Zudem forderte er mehr Mitspracherechte von Betriebsrat und Gewerkschaft, wenn ein Unternehmen sein Geschäftsmodell verändern müsse – zum Beispiel wegen der Digitalisierung der Fertigungsprozesse oder aufgrund des erwarteten Schubs bei der Elektromobilität. Der Erhalt der Arbeitsplätze müsse hierbei hohe Priorität haben.

Patrick Selzer und Thorsten Dellmann wurden in den anschließenden Wahlgängen für ihre Arbeit in den letzten Jahren mit der Wiederwahl zum 1. und 2. Bevollmächtigte belohnt. Patrick Selzer, wurde auf Vorschlag des Ortsvorstandes, mit 92% wiedergewählt. Thorsten Dellmann wurde im darauffolgenden Wahlgang, auf Vorschlag von Patrick Selzer, mit 93,3% im Amt bestätigt. Die Delegierten folgten auch dem Vorschlag der Geschäftsstelle über die Zusammensetzung des Ortsvorstands mit großer Mehrheit.


Drucken Drucken